Video documentation

En: I trained myself doing a continious shot with one video camera during the show. Having seen the work beforehand, I follow the dramaturgy of the show by soft zooming and panning using the perspective of an audience member.
Is the complexity of the show asking for several perspectives I adjust to that, including the editing as a follow up.
I work as well  with handhold camera in productions that don’t have a classical frontal setup. I love to use the camera as an extension of the body. I work with the connection between eye and hand and use my knowledge as an improviser.
Different situations and formats ask for individual solutions.
For a deeper insight have a look at the publication „Situation and Form“.

De: Ich arbeite in der Regel mit einer Kamera an einem „continuous shot“, der ungeschnitten einen Eindruck der Aufführung aus der Perspektive einer Zuschauerin wiedergibt.
Kann eine einzelne Perspektive der Produktion nicht gerecht werden, gibt es die Möglichkeit mehrere Kameras einzusetzen und eine Schnittversion zu erstellen.
Für die Präsentation eines Stückes, das sich nicht in einer klassischen frontalen Bühnensituation bewegt, setze ich gerne die handgeführte Kamera ein. Ich nutze die Kamera als eine Extension des Körpers. Die Verbindung von Hand und Auge, sowie das Training in Tanzimprovisation unterstützen meine Arbeit.
Unterschiedliche Setting fordern individuelle Lösungen für eine adäquate Aufzeichnung. Für weiter Ausführungen verweise ich auf den Text „Situation and Form“.